Das Projekt auf

Facebook

 

Mit freundlicher Unterstüzung der

stiftungslogo.kl.4c

Willkommen bei uns!

Das Projekt "Stand up for your rights - Menschenrechte erkennen und handeln" läd regelmäßig Menschenrechtsaktivisten, Experten oder Betroffene für Veranstaltungen ein. Diese Veranstaltungen sind offen für jeden.  Für vergangene Veranstaltungen gibt es Berichte, die den Inhalt der Veranstaltungen wiederspiegeln.

   

Talking about the Revolution

img 9680Am 22.2. hatten wir Besuch von "Adopt a Revolution".

Die Initiative ‚Adopt a Revolution‘ wurde 2011 von syrischen und deutschen Aktivist*innen ins Leben gerufen und unterstützt seit dem zivilgesellschaftliche Projekte Aktivist*innen und unabhängige Berichtserstattung in Syrien.

Hier geht es zu dem Bericht von Janick.

   

Verhaftung in Granada

img 057930 Jahre Allerweltshaus - Jetzt erst recht
Doğan Akhanlı -
Verhaftung in Granada - Jetzt erst recht

Lesung, Gespräch und Diskussion
Donnerstag, 6.9.18, 19.30 Uhr, Allerweltshaus30 jahre siegel








Unsere Veranstaltungsreihe zum 30jährigen Bestehen des Allerweltshauses wird mit Lesungen aus dem neuen Buch
„Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur?“ von Doğan Akhanlı fortgesetzt.
Doğan Akhanlı thematisiert in seinen Werken immer wieder die prekäre Menschenrechtslage in der Türkei und setzt sich für den wahrhaftigen Umgang mit historischer Gewalt und für die Unteilbarkeit der Menschenrechte ein. Mit seinen Äußerungen über den Völkermord an den Armeniern und zu den jüngsten Entwicklungen in der Türkei hat er sich den Zorn nationalistischer Kräfte zugezogen. Deshalb wurde er im letzten Jahr aufgrund eines türkischen Haftbefehls in Spanien verhaftet. Diesem Zwangsaufenthalt verdanken wir nun sein neues Buch Sophia Georgallidis, Übersetzerin, ehemalige Verlagsmitarbeiterin und Lehrerin, wird durch diesen Abend führen und mit ihm über seine Sorgen über die derzeitige Rechtsentwicklung zu Nationalismus und Rassismus in der BRD, in der Türkei und in Europa insgesamt und über seine Erfahrungen internationaler Solidarität sprechen.
Hier geht es zu Facebook
HIer der aktuelle Flyer zum Weiterversenden

Weiterlesen: Verhaftung in Granada

   

Insight Views from Bangladesh

Insight Views from Bangladesh
mit Prithu Sanyal

Donnerstag, 20. September 2018, 30 jahre siegel
Um 19.30, Allerweltshaus

2018-09-20  herby sachs prithu sanyal 01



Prithu Sanyal ist das Pseudonym des Schriftstellers aus Bangladesch. Er hat das Land verlassen, um die Freiheit des Schreibens genießen zu können. Dieses Jahr war er auch zu Gast auf dem Menschenrechtsfestival und wollen nun eine Lesung und Diskussion ermöglichen, um auch euch mit seinen Augen sehen zu lassen und seine Beobachtungen und Gedanken hören zu können.

Seine Texte beschäftigen sich mit den nicht hinzunehmenden Arbeitsbedingungen von Frauen in Bangladesch. Seine Texte sind literarisch kreativ, aber auch sachlich und beruhen auf seinen Erfahrungen.