Das Projekt auf

Facebook

 

Mit freundlicher Unterstüzung der

stiftungslogo.kl.4c

Willkommen bei uns!

Das Projekt "Stand up for your rights - Menschenrechte erkennen und handeln" läd regelmäßig Menschenrechtsaktivisten, Experten oder Betroffene für Veranstaltungen ein. Diese Veranstaltungen sind offen für jeden.  Für vergangene Veranstaltungen gibt es Berichte, die den Inhalt der Veranstaltungen wiederspiegeln.

   

Rote Linie - Alter Markt

tourenrougelogo

Am Samstag, den 05.08.2017 rufen wir um 11 Uhr zu einer RoteLinie-Aktion auf dem Alter Markt auf.

Damit möchten wir die Stadt Köln und die RheinEnergie auffordern, sich für echten Klimaschutz einzusetzen. Wir rufen die Kölnerinnen und Kölner auf, sich rotgekleidet an der RotenLinie-Menschenkette zu beteiligen.

Setzt mit uns gemeinsam ein Zeichen für den Kohleausstieg in Köln!

Radeln für die Zukunft:
Um 11:30 Uhr laden wir dazu ein, für eine weitere Protestaktion mit uns zum Kraftwerk Merkenich zu radeln; denn auch in Köln wird immer noch Braunkohle verheizt. Unsere Radtour „Tour en Rouge“ verläuft anschließend entlang der Kohlebahn und endet um ca. 15:30 Uhr im Stadtwald in Köln Lindenthal.

Wichtig: Denkt an rote Kleidung und Accessoires, wie z.B. Banner und Fähnchen!
Und wenn ihr mitradeln wollt: Fahrrad nicht vergessen!

Zu der RotenLinie-Aktion und Radtour zum Braunkohlekraft Köln-Merkenich rufen neben Greenpeace Köln auch Tschö Rheinenergie, Attac Köln und das Menschenrechtsprojekt des Allerweltshauses auf.

Hier findet ihr die Veranstaltung auf Facebook
Hier noch eine kleine Übersicht der Tour:

2017-08-05 tour en rouge karte

   

Tour en Rouge - Auf zum Klimacamp

tourenrougelogo
Unter dem Motto „Tour en Rouge: Klimaschutz heißt Kohleausstieg!“
wollen wir am Samstag den 19.08.2017 zu einer familienfreundlichen Radtour zum Klimacamp im Rheinland aufrufen.

Treffpunkt ist um 10 Uhr im Stadtwald in Köln-Lindenthal: Kitschburger Str./Lindenthaler Tierpark.
Weil viele Kölner_innen gar nicht wissen, dass fast täglich ein Kohlezug durch den Stadtwald fährt, um das Braunkohlekraftwerk in Köln-Merkenich zu versorgen, beginnen wir unsere „Tour en Rouge“ hier mit einem Picknick.

Pünktlich um 11 Uhr brechen wir dann mit dem Fahrrad Richtung Klimacamp im Rheinischen Braunkohlerevier auf. Wir radeln entlang der Kohlebahn mit Zwischenstopps und Protestaktionen an der RWE-Verwaltung Stüttgenhof, an der Brikettfabrik Wachtberg bei Frechen und dem großen Kraftwerk Niederaußem.
Ein Einstieg in und Ausstieg aus der Radtour ist jederzeit möglich! Wir fahren auch in der Nähe von Bahnhaltestellen.

Wichtig: Denkt an rote Kleidung und Accessoires, wie z.B. Banner und Fähnchen!

Zu der „Tour en Rouge“ rufen neben Greenpeace Köln auch Tschö Rheinenergie, Attac Köln und das Menschenrechtsprojekt des Allerweltshauses auf.

Hier geht es zur Veranstaltung auf Facebook.

2017-08-19 tour en rouge karte