Das Projekt auf

Facebook

 

Mit freundlicher Unterstüzung der

stiftungslogo.kl.4c

Willkommen bei uns!

Das Projekt "Stand up for your rights - Menschenrechte erkennen und handeln" läd regelmäßig Menschenrechtsaktivisten, Experten oder Betroffene für Veranstaltungen ein. Diese Veranstaltungen sind offen für jeden.  Für vergangene Veranstaltungen gibt es Berichte, die den Inhalt der Veranstaltungen wiederspiegeln.

   

Buchvorstellung und Diskussion: Degrowth in Bewegung(en)

titel treu degrowth

 

Wider den Wachstumszwang –
in Ökodorf und Kohlegrube

 

Ort: Allerweltshaus, Großer Saal, Körnerstrasse 77, Köln
Zeit: Donnerstag, 06.10.2017, 19:00 Uhr

Referent_innen:   
Dorothee Häußermann (ausgeCO2hlt)
Christiane Kliemann (Degrowth.info und Ökodorf Sieben Linden)
Kai Kuhnhenn (Konzeptwerk Neue Ökonomie)

Moderation
Martin Herrndorf (Colabor)

 Eine andere Welt ist möglich – eine global gerechte und sozial-ökologische   Wirtschaftsweise ist das Ziel vieler Initiativen. Bei den unterschiedlichen Antworten auf die Frage, wie eine Welt jenseits von Wachstum, Konkurrenz und Profistreben aussehen kann, ist ein Überblick aber nicht immer einfach.
In dem zweijährigen multimedialen Projekt "Degrowth in Bewegung(en)" werden sowohl die Schnittmengen als auch die Eigenheiten der Bewegungen zusammengefasst. Dadurch entstehen Rahmenbedingungen für eine strategische Vernetzung und verstärkte Zusammenarbeit für die Projekte sozialer Initiativen und Bewegungen - von der Gemeinwohl-Ökonomie bis zum Refugee-Movement, vom bedingungslosen Grundeinkommen über die Anti-Kohle-Bewegung bis zu den Gewerkschaften. Das in diesem Rahmen entstandene Buch "Degrowth in Bewegung(en)“ (oekom Verlag) stellt 32 verschiedene Bewegungen und Initiativen vor, die alle soziale, ökologische und demokratische Alternativen entwickeln und leben.

Hier gehts zu FAcebook: http://bit.ly/2vMapEo

Hier findet ihr den Flyer

Weiterlesen: Buchvorstellung und Diskussion: Degrowth in Bewegung(en)

   

Frankreich unter Macron

Macrons Frankreich:

die weitere Verschärfung des  Arbeitsgesetzes und die sozialen Bewegungen gegen Prekarisierung

Diskussionsveranstaltung mit drei französischen Gewerkschafter/innen.

Donnerstag, 19.10.2017

19.30 Uhr Allerweltshaus Körnerstraße 77

Weitere Informationen folgen.